Hausordnung

Zur Gewährleistung eines angenehmen Aufenthaltes werden unsere Gäste um Beachtung folgender Hinweise gebeten:

  1. Die Zimmer können am Anreisetag – sofern nichts anderes vertraglich vereinbart ist – ab 14.00 Uhr belegt werden. Falls Sie früher anreisen, können Sie Ihr Gepäck deponieren. Die Anmeldung ist ab 8.00 Uhr geöffnet. Die Anreise sollte bis spätestens 18.30 Uhr erfolgt sein; bei nicht vorhersehbaren Verspätungen bitten wir dringend um telefonische Mitteilung.
  2. Am Abreisetag sind die Zimmer bis spätestens 9.00 Uhr und das Jugenddorf bis 10.00 Uhr zu verlassen. Spätere oder sehr frühe Abreisezeiten sind mit der Jugenddorfleitung abzusprechen. Erforderlichenfalls kann Gepäck bis zur Abreisezeit deponiert werden.
  3. Vor der Zimmerbelegung am Anreisetag sind diese auf evtl. Schäden durch die Betreuer zu prüfen. Diese sind umgehend dem Jugenddorfpersonal schriftlich anzuzeigen.
  4. Gebäude, Sport- und Spielstätten, Inventar, Anlagen und Geräte des Jugenddorfes sind pfleglich zu behandeln. Von Gästen verursachte Schäden sind unverzüglich der Jugenddorfleitung zu melden. Die Bezahlung erforderlicher Reparaturen nehmen Sie bitte noch vor Abreise vor. Gruppen hinterlegen bei Anreise zur Regulierung möglicherweise verursachter Kleinschäden eine Kaution in Höhe von 100,00 €, die bei Nichtinanspruchnahme am Abreisetag zurückgezahlt wird.
  5. Alle Gäste – bei Gruppen der/die Gruppenleiter/in – werden in das Gästeverzeichnis des Jugenddorfes eingetragen. Die Eintragung, die Angaben zur räumlichen Unterbringung und die erfolgte Unterweisung zur Hausordnung bestätigen Sie bitte durch Ihre Unterschrift.
  6. Auf dem Gelände des Jugenddorfes gelten die Bestimmungen des „Gesetzes zum Schutz der Jugend in der Öffentlichkeit“. Die Aufsichtspflicht für die Kinder und Jugendlichen einer Gruppe oder Klasse obliegt während des Aufenthalts im Jugenddorf uneingeschränkt den mitreisenden Betreuern.
  7. Männliche und weibliche Gäste werden im Jugenddorf grundsätzlich getrennt untergebracht. Ausnahmen stellen lediglich Ehepaare, Lebensgemeinschaften und Familien dar, soweit die Gesamtbelegungssituation dies zulässt.
  8. Mit Rücksicht auf andere Gäste ist die von 22.00 Uhr bis 06.30 Uhr dauernde Nachtruhe im Jugenddorf einzuhalten.
  9. Die Zimmer werden während Ihres Aufenthaltes nicht durch Jugenddorfmitarbeiter gereinigt. Bitte achten Sie selbst auf Sauberkeit in Ihren Räumen. Benutzen Sie bitte möglichst Hausschuhe o. a. in Ihren Zimmern. Bei Abreise übergeben Sie Ihre Zimmer aufgeräumt und besenrein. Abfälle sind in den bereitgestellten Abfallbehältern zu entsorgen.
  10. Bitte beachten Sie, dass die in den Zimmern vorhandene Einrichtungsgegenstände nicht ins Freie gebracht werden dürfen (z. B. Tische, Stühle, Decken ). Die Möbelanordnung in den Unterkünften ist beizubehalten.
  11. Aus hygienischen Gründen dürfen Betten nur mit aufgezogener Bettwäsche benutzt werden. Die Benutzung von Schlafsäcken, unbezogenen Decken u. ä. in den Betten ist nicht erlaubt.
  12. Die bei Anreise vereinbarten Tischzeiten sind im Interesse eines reibungslosen Ablaufes einzuhalten. Veranstaltungs-, reise- oder ausflugbedingte Verschiebungen sprechen Sie bitte mit der Jugenddorfleitung ab. Gruppen nehmen ihre Mahlzeiten gemeinsam und zusammen mit ihren Betreuern ein. Bitte übernehmen Sie den Tischdienst.
  13. Die zu den Mahlzeiten angebotenen Speisen und Getränke sind im Speiseraum zu verzehren und nicht mit nach draußen zu nehmen. Wir bitten Sie, das Essbesteck und Geschirr ausschließlich im Speisesaal zu benutzen. Zwischen den Mahlzeiten können Speisen und Getränke, Süßigkeiten, Eis u. a. im Bistro käuflich erworben werden. Auf den Zimmern dürfen keine Speisen zubereitet werden. Das Anlegen und Betreiben von Kochstellen, auch Wasserkochern, Kaffeemaschinen u.ä. ist im Jugenddorf verboten.
  14. Im gesamten Jugenddorfgelände, auf dem Weg zum Strand sowie im umgebenden Wald sind das Rauchen und der Umgang mit offenem Feuer strengstens verboten, außer auf den Raucherplätzen. Die Nutzung der Grillgeräte und des Lagerfeuerplatzes bedarf der Absprache mit den Mitarbeitern der Gästebetreuung. Der Betrieb des Holzbackofens erfolgt ausschließlich durch Mitarbeiter des Jugenddorfes.
  15. Das Jugenddorfgelände, die Umgebung des Jugenddorfes, der Strand und der Weg dorthin sind von Müll und Unrat frei zu halten.
  16. Erkrankungen, insbesondere bei Verdacht auf Infektionsgefahr, sind der Hausleitung unverzüglich zu melden. Die Aushänge zum Hygieneplan sind zwingend einzuhalten.
  17. Das Mitbringen von Drogen ins Jugenddorf und der Konsum von Drogen im Jugenddorf sind verboten. Das Mitbringen von Alkohol ins Jugenddorf ist untersagt. Der Genuss alkoholischer Getränke ist Kindern verboten, Jugendlichen allenfalls unter Beachtung des „Gesetzes zum Schutz der Jugend in der Öffentlichkeit“ und mit Erlaubnis und Beaufsichtigung der zuständigen Betreuer in der Gaststätte des Jugenddorfes gestattet.
  18. Glücksspiele sind im Jugenddorf verboten.
  19. Die Hallenordnung ergänzt die Hausordnung.
  20. Den Weisungen der Mitarbeiter des Jugenddorfes ist durch alle Gäste Folge zu leisten.
  21. Die Jugenddorfleitung behält sich vor, einzelne Gäste oder Gästegruppen, die sich in der Anlage oder außerhalb rechtswidrig verhalten, ohne Kostenersatz von der weiteren Beherbergung und Bewirtung auszuschließen. Dies gilt insbesondere bei Verstößen gegen die Hausordnung, bei Alkohol- und Drogenmissbrauch, bei gegen Menschen gerichteten Gewalttätigkeiten, fremdenfeindlichen Aktionen und Vandalismus.

 

Die Jugenddorfleitung

Hallenordnung

Festlegungen über die Nutzung der Räumlichkeiten

Allgemeines

  1. Die Räumlichkeiten der Sporthalle stehen allen Gästen des Jugenddorfes zur Verfügung.
  2. Wir bitten unsere Gäste, die jeweiligen Nutzungszeiten und den Zweck möglichst rechtzeitig, spätestens am Vorabend, mit unseren Gästebetreuern abzustimmen.
  3. Benötigte Geräte und Technik, wie Whiteboard, Flipchart, Overheadprojektor und Beamer, können durch das Jugenddorf bereitgestellt werden.
  4. Der Schlüssel für die Räume kann an der Rezeption empfangen werden bzw. werden diese durch die Mitarbeiter des Jugenddorfes geöffnet.
  5. Nach dem Verlassen der Räume bzw. des Gebäudes sind die Türen zu verschließen und die Schlüssel an der Rezeption abzugeben bzw. ist das Ende der Nutzung unseren Mitarbeitern unverzüglich mitzuteilen.
  6. Das Rauchen und der Umgang mit offenem Feuer sind im gesamten Gebäude verboten.
  7. Die Anmeldung und die Nutzung der Räume durch Gruppenreisende erfolgt in Verantwortung und unter Aufsicht der jeweiligen Betreuer.
  8. Der Verzehr von Speisen und Getränken in den Räumlichkeiten nicht gestattet. Ausnahmen bedürfen der Genehmigung der Hausleitung.
  9. Jegliche Schäden sind der Hausleitung unverzüglich anzuzeigen. Die Nutzung beschädigter Geräte und Anlagen hat zu unterbleiben.

Sporthalle

  1. Die Nutzung der Sporthalle erfolgt ausschließlich unter Aufsicht der Betreuer oder der Jugenddorfmitarbeiter.
  2. Das Betreten der Sporthalle ist nur mit sauberen Hallenturnschuhen mit abriebfester – heller Schuhsohle gestattet.
  3. Sport- und Spielgeräte, auch Bälle, werden durch das Jugenddorf gestellt.
  4. Die Nutzung mitgebrachter / eigener Trainings- / Sportgeräte, Bällen etc. bedarf der Zustimmung der Hausleitung.

Fitnessraum

  1. Die Nutzung des Fitnessraumes erfolgt in Verantwortung und unter Aufsicht der Betreuer.
  2. Das Betreten des Fitnessraumes ist nur mit sauberen Turnschuhen gestattet.
  3. Nach der Nutzung der Geräte sind diese durch den Nutzer zu desinfizieren.

Mehrzweckräume

  1. Die Mehrzweckräume können für alle Freizeitaktivitäten, Seminare, kulturelle und sportliche Aktivitäten genutzt werden.
  2. Medientechnik kann durch das Jugenddorf nach vorheriger Absprache bereitgestellt werden.